Herzlos

Unglaublich, aber wahr….
78360bf967
ac030e49db
e17f2a4d6e

Man kann es kaum glauben, dass es immer wieder Menschen gibt, die sich unüberlegt ein Tier anschaffen und es dann, wenn es nicht mehr in ihr Leben passt, herzlos „entsorgen“. So erging es auch der dreifarbigen Katzendame, welche am 25.09.2014 unserer Obhut übergeben wurde. Erschwerend kommt noch hinzu, dass die hübsche Katzen-Lady nur 3 Beine hat.

Uns wurde außerdem mitgeteilt, dass der Katzenkorb schon am 24.09.2014 an der Bushaltestelle Menzelplatz stand. Umso unfassbarer ist es, dass es scheinbar niemand interessiert hat, ob da evtl. eine Katze drin ist oder nicht, zumal an einer Bushaltestelle sehr viele Leute stehen, ein- und aussteigen.

Unsere LILLY durfte bereits in ihr neues Zuhause einziehen.

Können Menschen so grausam sein? Hilflos ausgesetzt! Gelähmtes schwarzes Kaninchen wurde am Saaser Berg einfach der Natur überlassen!

In einem hilflosen Zustand fand eine Spaziergängerin mit ihrem Hund am 25.04.2013 ein schwarzes Kaninchen an einem Waldrand am Saaser Berg. Etwas Heu lag daneben. Das liebe Tier konnte nicht mehr laufen und das Hinterteil war verklebt. Auf einen Anruf hin holte es eine Pflegerin des Tierheims ab und brachte es unverzüglich zu einem Tierarzt, dem bedauerlicherweise nichts anderes übrig blieb, als es von seinen Leiden zu erlösen!

Wieder einmal wollten herzlose Menschen ein ihnen anvertrautes Tier auf „billige“ Art und Weise loswerden. Anstatt den Weg zum Tierarzt zu wählen, scheuten sich die Besitzer anscheinend vor den entstehenden Kosten und überließen es der Natur, dass das gelähmte Kaninchen den Tod findet. Wie gering muss die Achtung vor der Kreatur bei einem solchen Verhalten sein!

Bevor man sich ein Tier anschaffen möchte, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man für viele Jahre Verantwortung übernimmt. Nicht nur in guten, sondern auch in schlechten Zeiten, wie Krankheit und Not, sollte man das einem anvertraute Lebewesen begleiten und seinen Verpflichtungen gerecht werden.

Zitat Friedrich des Großen:
„Ich glaube, ein Mensch, der gegen ein treues Tier gleichgültig sein kann, wird gegen seinesgleichen nicht dankbarer sein.“

Lieber Kater einfach vor die Tür gesetzt! Ein Tier sollte keine unüberlegte Anschaffung sein!
480
f6f783ecb8

Immer wieder erreichen uns Anrufe, bei denen mitgeteilt wird, dass Tiere nicht mehr versorgt, vernachlässigt oder einfach zurückgelassen werden!

In diesem Fall war es eine unüberlegte Anschaffung! Der Junge wollte unbedingt den kleinen drolligen Kater von nebenan. Die Mutter stimmte zu, um ihrem Kind eine Freude zu bereiten.

MELINO ist nun über ein Jahr alt und geschlechtsreif. Der unkastrierte Kater wollte nach draußen und ihm fehlte es an Beschäftigung. Die Mutter erzählte uns, dass er ständig miaut und sie dem nachgegeben hat. Außerdem würde er alles markieren und sie kein Geld für die Kastration, die Impfung und auch nicht die Entwurmung hätte! Der Sohn interessiere sich schon lange nicht mehr für das Tier!

Aufmerksamen Nachbarn fiel es auf, dass der schöne Rot-Weiße plötzlich nicht mehr in die Wohnung durfte und bei der glimmenden Hitze sowie im Regen einfach vor die Tür gesetzt wurde! Eine stark befahrene Straße grenzt gleich nebenan! Schälchen mit Wasser und Futter standen zwar immer zur Verfügung, doch das „Klopfen“ an der Tür war vergebens, denn sie ging für ihn nicht mehr auf!

Der Anzeige zufolge ging die Tierheim-Mitarbeiterin der Sache nach und es fiel ihr nicht schwer, das Tier ausfindig zu machen. Denn ganz freundlich und zutraulich kam der Kater auf sie zu. Er genoss die Streicheleinheiten auf dem Arm und schnurrte lauthals vor sich hin.

Klein und putzig nahm die Familie das Katerchen bei sich auf. Mit der Zeit verlor man das Interesse, Tierarztkosten wurden gescheut und die Verantwortung nicht mehr übernommen!

Schon bald freuen wir uns auf Ihren Besuch und hoffen, dass MELINO für immer ein liebevolles Zuhause bei verantwortungsbewussten Menschen findet!

MELINO hat ein sehr schönes neues Zuhause bekommen. Vielen Dank!

26.08.2012

Unglaublich, aber wahr!

Aufgrund eines telefonischen Hinweises der Nachbarn, denen ein beißender Gestank auffiel, verschaffte sich die Polizei am 03.08.2012 Zutritt zu einer Wohnung im Landkreis Bayreuth. Ihnen und Mitarbeitern des Tierheims bot sich ein unbeschreibliches Bild! In der völlig vermüllten und verkoteten Behausung fristeten 3 vollkommen abgemagerte Katzen ein erbärmliches Dasein! Sie wurden ebenso wie ein Chinchilla, der in einem extrem verunreinigten Käfig eingesperrt war, von ihrem Besitzer ohne Futter und Wasser zurückgelassen! Die armen Kreaturen wurden dem Tierarzt vorgestellt und werden derzeit im Tierheim wieder aufgepäppelt. Leider ist dies kein Einzelfall, denn immer wieder schaffen sich Menschen unüberlegt Haustiere an und vernachlässigen sie dann auf Sträflichste!

04.08.2012

Junger und gesunder Hund sollte eingeschläfert werden!
bb57e2d2fe

 

Weil seine Besitzer in ihr Heimatland zurückkehren, sollte der hübsche und stattliche Rüde BERRI von der Emsaue eingeschläfert werden!

Man kann es kaum glauben, dass es immer wieder Menschen gibt, die sich unüberlegt ein Tier anschaffen und es dann, wenn es nicht mehr in ihr Leben passt, herzlos „entsorgen“ wollen!

BERRI hatte Glück. Er hat bereits nach kurzer Zeit ein sehr komfortables Zuhause mit großen Garten, toller Umgebung und netten Leuten, die viel Zeit für ihn haben, gefunden.

01.07.2012

PINTO – der Rüde sollte mit Baseballschläger „erzogen“ werden!
805bbdb912

Mit einem Maulkorb am Zaun festgebunden, wollte ihn sein ehemaliger und ungehaltener Besitzer mit einem Baseballschläger mehr als nur bestrafen! Alles weitere möchte man sich gar nicht vor Augen halten! 

Wie wenig Achtung vor der Kreatur müssen Menschen haben, wie herzlos und gleichgültig müssen sie sein, wenn sie ein ihnen anvertrautes Tier dermaßen bedrohen oder behandeln! Schon der Gedanke allein ist verwerflich!

Wir freuen uns sehr über die Vermittlung von PINTO, denn am 08.07.2012 stand fest, dass der Rüde für immer bei seiner neuen Besitzerin bleiben darf! Seine Betreuerin besuchte die beiden und konnte sich persönlich davon überzeugen, dass alles bestens ist!