Katzen

Jährlich werden rund 250 Katzen im Tierheim aufgenommen und weitervermittelt
Somit wechselt der Katzenbestand schnell durch und es ist uns nicht möglich, hier immer aktuell alle Katzen des Tierheims vorzustellen. Wir zeigen hier deshalb nur exemplarisch einige Tiere.

Achtung: Die „Neuen“ werden hier einfach unter die „Alten“ geschmuggelt! Es lohnt sich also, alle Katzen auf dieser Seite immer mal durchzuschaun… Es soll ja niemand übersehen werden…
Für jeden Tierfreund, der bei uns einen Hund oder eine Katze adoptiert und gleichzeitig Mitglied bei uns wird, reduziert sich die Schutzgebühr um 30,- Euro.

Bitte beachten Sie auch den Menüpunkt „Private Vermittlung“, falls Ihre Traumkatze bei uns im Tierheim nicht zu finden ist.

PEPPER

PEPPER (geb.: ca. 2014) ist seit dem 03.03.2018 im Tierheim.

Der putzige PEPPER kommt gleich angelaufen, um zu schauen, wer da kommt. Er ist lieb und verschmust. Seine Streicheleinheiten genießt er in vollen Zügen. Bei PEPPER wurden Nierenprobleme festgestellt, weshalb er ein spezielles Nieren-Diät-Futter braucht.

FARINO & FELINA

FARINO (geb.: 08/2017, Foto li.) und FELINA (geb.: 08/2017, Foto re.) sind seit dem 24.01.2018 bei uns.

Die beiden hübschen Fellnasen sind noch recht zurückhaltend und unsicher. Wenn man sich vorsichtig nähert, dann lassen sie sich auch mal kurz streicheln. FARINO und FELINA brauchen einfach eine gehörige Portion Zeit, Zuneigung und Geduld, dann werden sie ihre Scheu Menschen gegenüber sicher bald abbauen.

Die Zwei werden nur zusammen vermittelt.

DOLLI

DOLLI (geb.: ca. 06/2007) kam am 23.03.2018 zu uns, weil ihr Besitzer verstorben ist.

Die putzige DOLLI ist momentan recht zurückhaltend, da ihr die neue, ungewohnte Umgebung nicht geheuer ist. Sonst ist DOLLI total lieb und verschmust. Sie ist eine reine Wohnungskatze.

DOLLI braucht einfach nur viel Zuneigung und Geduld.

SPARTACUS

Collage

Patin: Helen Roberts

SPARTACUS befindet sich auf einer Pflegestelle.

SPARTACUS (geb.: ca. 2006) wurde am 01.08.2016 zu uns gebraucht. Fundort: Oberpreuschwitz

Der arme Kerl musste erst mal richtig aufgepäppelt werden. Es stellte sich jedoch heraus, dass SPARTACUS den FIV- und den Corona-Virus in sich trägt. Dies hat zur Folge, dass er nur als Einzelkatze ohne Freigang vermittelt werden kann. Als ob das nicht schon reicht, wurde jetzt auch noch Diabetes festgestellt, d.h. er braucht täglich seine Spritzen.

SPARTACUS faucht zwar, lässt sich aber streicheln, was er in vollen Zügen genießt. Nun suchen wir für den drolligen Kater katzenerfahrene Menschen, die ihm ein liebevolles Zuhause schenken, wo er für immer bleiben kann.

DAISY

DAISY (geb.: ca. 2013) kam am 30.11.2017 zusammen mit ihren beiden Babies zu uns.

DAISY ist eine fürsorgliche Mutter, ist ruhig und gelassen. Liebevolle schmust sie mit ihren beiden Rabauken. Die hübsche DAISY schmust selbst gerne und genießt ihre Streicheleinheiten. Ebenso gerne genießt sie aber auch mal ihre Ruhe. DAISY ist ein richtiges Goldstück.

SYLVESTER

SYLVESTER (geb.: ca. 2012) kam am 14.02.2018.

SYLVESTER ist ein ganz liebes und verschmustes Kerlchen. Seine Streicheleinheiten genießt er in vollen Zügen. Das putzige Kerlchen braucht allerdings ein spezielles Nieren-Diät-Futter, da bei ihm ein Nierenproblem diagnostiziert wurde.

ULLA & URMEL

Patin für Urmel: Marie Lott

ULLA (grau-getigert, geb.: ca. 2010) und URMEL (schwarz, geb.: ca. 2010) sind seit dem 26.10.2017 bei uns. Sie wurden in einer Plastikkiste sitzend in Destuben einfach herzlos ausgesetzt.

Die Beiden waren sehr verstört und ängstlich, was durchaus verständlich war, nachdem was sie durchgemacht haben. Nun haben die Zwei sich aklimatisiert und sind jetzt total verschmust und zutraulich. Bei URMEL wurde ein Herzgeräusch festgestellt braucht aber keine Medikamente, allerdings braucht er ein spezielles Nierendiätfutter. ULLA und URMEL genießen jede Zuneigung und Streicheleinheit in vollen Zügen. Sie werden nur zusammen in reine Wohnungshaltung vermittelt.

RITA

RITA (geb.: ca. 2006) ist seit dem 16.02.2018 bei uns.

Die schon etwas betagte Katzen-Dame ist noch recht zurückhaltend. RITA braucht einfach eine gewisse Zeit, bis sie Vertrauen gefasst hat. Ist das Eis einmal gebrochen, dann genießt sie die Streicheleinheiten. Optimal wäre ein ruhiges Zuhause, wo sie ganz Prinzessin sein darf.

NICKI  GAUNER  DUSTY VIOLA VIVO

Patin VIVO: Christina Schlicker

Das Sextett ist seit März 2017 bei uns.

Alle Fellnasen sind grundsätzlich lieb und verschmust. Zum Teil brauchen sie allerdings eine kleine Anlaufzeit. Das neue Zuhause sollte in einer ländlichen, verkehrsberuhigten Gegend liegen, damit die Damen und Herren ihren Freigang in Ruhe genießen können.

Sie werden nur paarweise oder als Zweitkatze vermittelt.

FLINT durfte bereits in sein neues Zuhause umziehen.

PINKI

PINKI (geb. ca. 2003) wurde am 19.11.2017 abgegeben. PINKI ist ein typischer Einzelgänger, der nicht die Nähe zu anderen Katzen sucht. Bedingt durch sein Alter wäre ein ruhiger Haushalt für ihn wünschenswert.

LYSIENNE

LYSIENNE (geb.: ca. 2008) ist seit 17.01.2018 bei uns.

LYSIENNE ist recht verschmust und kommt auch gleich an und streicht mit vollem Körpereinsatz um die Beine. Trotzdem ist er nichts für Anfänger und auch nichts für Kinder. Beim Streicheln kann es schon mal sein, dass er in die Finger knappert. LYSIENNE hat auch eine chronische Entzündung der Maulschleimhaut. Wer hat ein Herz für den liebenswerten Kater und gibt ihm ein liebevolles Zuhause?

STROLCH

STROLCH (geb.: ca. 2017) kam nach kurzer Vermittlung am 09.04.2017 wieder zurück, da er sich nicht mit der anderen Katze verstanden hat.

Der liebenswerte STROLCH ist total lieb und verschmust. Er kommt gleich an und will seine Streicheleinheiten, welche er in vollen Zügen genießt. Sein neues Zuhause möchte er jedoch lieber für sich alleine.

MILA

Paten: für LILLY: Pamela Schmidt, für FRITZ: Michael Liberda, Sascha Weidler

MILA (geb.: ca. 2015) ist seit Mitte März 2017 bei uns.

Die hübsche MILA ist sehr zugänglich, lieb und verschmust. Sie liebt ihre Streicheleinheiten und genießt diese in vollen Zügen. Sie ist absolut verträglich mit Artgenossen. MILA eignet sich sehr gut als Zweitkatze. MILA’s neues Zuhause sollte ländlich in einer verkehrsberuhigten Gegend liegen, da sie auf jeden Fall ihren Freigang genießen will.

Unsere Scheuen:

In unserer Obhut befinden sich aber auch immer wieder scheuere Tiere, die sich den Besuchern nicht so gerne zeigen.

Vielleicht möchten Sie uns dabei unterstützen? Mit dem Herz am richtigen Fleck, ein bisschen Geduld und vor allem aber Zuwendung, werden Sie das Vertrauen der Tiere als Katzenstreichler hier bei uns gewinnen!

Somit steht dann einer Vermittlung der zutraulich gewordenen Katzen nichts mehr im Wege.

AROM

AROM (geb.: ca. 05/2015) ist seit dem 02.03.2018 bei uns.

AROM ist ein sehr scheuer Geselle, wie man unschwer auf dem Fotos sehen kann. Am liebsten sitzt er irgendwo in einer Höhle, wo ihn keiner sieht. Auch bei ihm können wir nicht sagen, was er erlebt hat und ob er mal zutraulich wird. Die Zeit wird es zeigen, wie er sich entwickelt.

IVANA

IVANA (geb.: ca. 2013) ist seit dem 23.02.2018 bei uns.

Die hübsche Katzen-Dame ist sehr scheu und hält sich am liebsten in ihrer Höhle auf. Sobald man sich ihr nähert wird sie sofort unsicher und faucht schon mal. Was sie für Erfahrung gemacht hat, wissen wir nicht. Ob IVANA irgendwann auftaut und ihre Scheu ablegt, wird die Zeit zeigen. Auf jeden Fall ist viel Geduld angebracht.

PIERETTE

PIERETTE (geb.: ca. 2005) kam am 22.01.2018 zu uns.

Aufgrund eines Krebsgeschwüres am rechten Ohr, musste dies leider amputiert werden. PIERETTE ist recht scheu und Menschen gegenüber sehr misstrauisch. Da wir nicht wissen, was sie hinter sich hat bzw. welche Erfahrungen sie gemacht hat, können wir nicht sagen, ob PIERETTE das Vertrauchen zu Menschen erst lernen muss oder wieder aufbaut.

CATO & JOYCE

CATO (getigert-weiß, geb.: ca. 2016) und JOYCE (schwarz-weiß, geb.: ca. 2012)

Die Beiden sind sehr scheu und zurückhaltend, weshalb man sie kaum zu Gesicht bekommt. CATO zeigt sich zwar mal, aber nur fauchend. JOYCE beobachtet lieber alles aus sicherer Entfernung. Bei CATO und JOYCE ist eine gehörige Portion Geduld, Zeit und Zuneigung nötig, damit sie das Vertrauen zu Menschen erlernen bzw. wieder aufbauen.

In den letzeten Wochen hat CATO mit Hilfe der Katzenstreichlerin Judith gute Fortschritte gemacht, wie ihre Fotos und ihr Bericht zeigen:

„CATO ist ein schüchternes Kerlchen, weshalb er ein wenig Zeit benötigt, um Vertrauen zum Menschen zu fassen. Bei ihm bekannten Personen kommt CATO mittlerweile von selbst, um zu gucken, ob man nicht ein Leckerli mitgebracht hat. Außerdem ist CATO sehr verspielt und so leicht zu locken. Eine zutrauliche Zweitkatze würde ihm helfen, weiter Vertrauen aufzubauen. CATO hat bereits große Fortschritte gemacht und wird in einem neuen Zuhause bei geduldigen Menschen seine letzte Scheu bestimmt bald ablegen.“

NEMO & NELE

NEMO (geb.: ca. 2015, li.) und NELE (geb.: ca. 2017, re.)

NEMO und NELE sind recht scheu und zurückhaltend, weshalb sie sich am liebsten zusammengekuschelt in einen Korb zurückziehen. Da wir nicht wissen, welche Erfahrungen beide mit Menschen gemacht hat, wird es eine große Portion Zeit benötigen, bis sie das Vertrauen zu Menschen wieder aufgebaut bzw. erlernt haben. Mit ganz viel Zeit, Geduld und Zuneigung lässt sich dies bestimmt in den Griff bekommen. Der hübsche NEMO und die putzige NELE haben es auf jeden Fall – wie alle unsere scheuen Fellnasen – verdient, geliebt zu werden. Die beiden werden nur zusammen vermittelt.

Thusnelda

Thusnelda1 (2)

Also ich möchte mich hier mal persönlich vorstellen: Mein Name ist Thusnelda, aber jeder sagt Tussi zu mir. Na ja den Namen habe ich mir selber eingehandelt, denn ich kann manchmal ganz schön zickig sein und dann kratze ich auch mal. Auf der anderen Seite bin ich aber auch eine richtige Schmusekatze und genieße meine Streicheleinheiten. Manchmal verstehe ich es nur nicht, warum die Menschen keine Zeit zum Schmusen haben und dann störe ich ja angeblich und muss mich auf meinen Schlafplatz auf der Waschmaschine verziehen. Und dann noch die Hunde, die keine Katzen mögen. Aber alles kein Problem, ich habe genügend Rückzugsmöglichkeiten und jede Menge Erfahrung, so dass ich denen oft sage, wo es lang geht.

Ihr könnt mich und meine Artgenossen gerne mal besuchen komme, aber zu vermitteln bin ich nicht!

Notfälle und Sorgenkinder

Fast alle unsere Katzen sind zutraulich, lieb und verschmust. Sie haben es leicht, ein neues Zuhause zu finden. Doch leider ist nicht allen dieses Glück vergönnt!

Dazu gehören scheue, ältere und chronisch erkrankte Tiere. Diese möchten wir Ihnen ganz besonders ans Herz legen!

Wenn Sie mit der nötigen Geduld und dem entsprechenden Einfühlungsvermögen eines dieser Sorgenkinder bei sich aufnehmen könnten, wären wir Ihnen sehr dankbar! Falls es Ihnen aber nicht möglich ist, Sie aber trotzdem diese „Not-Felle“ unterstützen möchten, können Sie gerne die Patenschaft für einen von Ihnen ausgesuchten Schützling übernehmen.

Vielen Dank!