Kleintiere

Derzeit leben im Tierheim Bayreuth:

Luna & Runa

Die Beiden sind die Nachkommen der Kaninchen, die wir im Oktober aus schlechter Haltung übernommen haben. Sie sind 2016 geboren und sollen auch zusammen bleiben. Sie werden nicht in Käfighaltung vermittelt.

Lucy, Kelly, Jill

Die Drei haben wir aus schlechter Haltung übernommen und sie sind sehr schüchtern. Kelly und Lucy haben eine leichte Zahnfehlstellung. Sie werden in Innenhaltung mit viel Platz und mind. einem Artgenossen vermittelt.

Kelly durfte am 19.12.2017 in ihr neues Zuhause umziehen.

Nico, Romeo, Piet

Nico, Romeo und Piet kamen mit gerade mal 2 Wochen zu uns. Sie wurden mit der Flasche großgezogen und sind nun alt genug, in ein neues Zuhause umzuziehen. Die Drei sollten wenn möglich zusammen bleiben.

Sie sind sehr aktiv und werden bevorzugt in Außenhaltung oder großzügige Wohnungshaltung vermittelt.

Mathilda, Paolo, Pamino

Die drei süßen Schnuffelnasen hatten riesiges Glück. Sie sind dem Tod gerade noch von der Schippe gesprungen, denn sie sollten geschlachtet werden.

Mathilda, Paolo und Pamino werden recht groß, deshalb sollten sie auf jeden Fall ein großes Gehege zum herumhüpfen haben. Sie werden nicht in Einzelhaltung vermittelt und auch nicht zum schlachten.

Bonnie & Clyde

Die Beiden hübschen Nymphensittiche warten sehnsüchtig auf ein neues Zuhause in dem sie viel Platz zum fliegen haben.

BONNIE und CLYDE werden nur zusammen vermittelt. Jedoch nicht zu anderen Vögeln, da CLYDE sehr dominat ist und jeden Konkurrenten angreift, der sich seiner BONNIE nähert.

Frodo & Soni

FRODO wurde vorm Tierheim ausgesetzt. SONI kam aus schlechter Haltung. Die Beiden haben sich hier sofort miteinander angefreundet und sind seit dem unzertrennlich.

Beide wurden mittlerweile kastriert und suchen ein gemeinsames Zuhause mit viel Platz um ein neues, schönes Leben zu beginnen.

Charly und Chad

Die hübschen Schnuffelnasen sind bei uns, weil sich der Besitzer nicht mehr um sie kümmern konnte.

CHARLY und CHAD brauchen auf jeden Fall viel Platz zum herumtollen und werden nicht in Einzelhaltung und auch nicht in reine Käfighaltung vermittelt. Die Beiden sind nicht für Kleinkinder geeignet, da sie sehr scheu sind.

Milli

Aufmerksame Tierfreunde sahen eine einzelne weiße Maus in ihrem Garten und brachten sie ins Tierheim. MILLI ist sehr zutrauchlich

Nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass sie nicht alleine zu uns kam. Als eines Morgens ausgeputzt werden sollte, waren sonderbare Laute zu vernehmen. Unsere MILLI hatte 7 Kleine zur Welt gebracht.
Alle sind wohl auf und suchen ein neues Zuhause.

Sollten die Acht ihr Interesse geweckt haben, so kommen Sie doch mal im Tierheim vorbei.

ALEXA (schwarz) und ANNA (grau-braun) wurden ausgesetzt neben einer Mülltonne gefunden.

ALEXA und ANNA werden nur zusammen und nicht in reine Käfighaltung vermittelt. Die beiden putzigen Schnuffelnasen brauchen auf alle Fälle viel Platz zum herumtoben und umherspringen.