Presse

November 2019

Pressemitteilung

 Am 16. November 2019 haben die Mitglieder des Tierschutzvereins Bayreuth und Umgebung e.V. 1876 im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Mit einer Mehrheit von 65,1 % der Stimmen wurde das neue sechsköpfige Team mit der Leitung des Tierheims und der Weiterentwicklung des Tierschutzes in Bayreuth betraut.

Zum neuen Vorstand wurden Dr. Karin Stanzel (1. Vorsitzende), Regina Lindner (2. Vorsitzende), Oliver Pichl (Schatzmeister), Sebastian Norck (Schriftführer), Tobias Haschka (Beisitzer) und Monika Gröber (Beisitzerin) berufen. Annika Lienhardt und Ursula Tannreuther übernehmen die Kassenprüfung.

Der Neuwahl war vorausgegangen, dass der bisherige Vorstand für das Geschäftsjahr 2018 nicht entlastet werden konnte. Da die Berichte des Schatzmeisters und der Kassenprüferinnen viele Fragen offen ließen und auch in der Versammlung nicht geklärt werden konnten. Des Weiteren stand das neu gebaute Kleintierzimmer, welches erst Anfang diesen Jahres fertiggestellt worden war, aufgrund der hohen Kosten im Zentrum einer angeregten Debatte.

Neben dem Umgang mit den Finanzen führte die Entscheidung des bisherigen Vorstands, Verträge über die Aufnahme von Fundtieren mit Gemeinden des Landkreises Neustadt a.d. Waldnaab zu schließen, zur Veranlassung unserer Kandidatur. Dr. Karin Stanzel und Regina Lindner, die bereits dem vorherigen Vorstand angehörten, kritisierten in der vergangenen Wahlperiode mehrfach vergeblich die Absicht der Gebietserweiterung. Hierdurch werden dem Tierheim Weiden wichtige Finanzierungsgrundlagen entzogen, die jedoch für deren notwendigen Neubau unverzichtbar sind, was die Bedingung für die Verlängerung der Betriebserlaubnis des Weidener Tierheims ist.

Der neue Vorstand möchte in der Zukunft unter anderem die Zusammenarbeit mit anderen Tierschutzorganisationen verbessern sowie die Transparenz deutlich erhöhen. Darüber hinaus möchte das Tierheim in den nächsten Jahren der Bevölkerung bei Fragen der Heimtierhaltung mit entsprechender Fachexpertise beratend zur Seite stehen. Das Tierwohl steht bei allen geplanten Projekten zentral im Fokus!

Die Unterstützung der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer ist für das Tierheim von enormem Wert, weshalb der Vorstand allen Ehrenamtlichen danken möchte, die sich so engagiert für die Tiere einsetzen und damit einen großen Beitrag leisten. Neue Ideen sind stets erwünscht und jede Unterstützung wird dankend angenommen. Im Advent soll deshalb zu einem Tag der offenen Tür eingeladen werden. Der Termin wird über die Facebook-Seite und die Homepage des Tierheims veröffentlicht werden.