Katzen

Jährlich werden rund 250 Katzen im Tierheim aufgenommen und weitervermittelt
Somit wechselt der Katzenbestand schnell durch und es ist uns nicht möglich, hier immer aktuell alle Katzen des Tierheims vorzustellen. Wir zeigen hier deshalb nur exemplarisch einige Tiere.

Achtung: Die “Neuen” werden hier einfach unter die “Alten” geschmuggelt! Es lohnt sich also, alle Katzen auf dieser Seite immer mal durchzuschaun… Es soll ja niemand übersehen werden…
Für jeden Tierfreund, der bei uns einen Hund oder eine Katze adoptiert und gleichzeitig Mitglied bei uns wird, reduziert sich die Schutzgebühr um 30,- Euro.

Bitte beachten Sie auch den Menüpunkt “Private Vermittlung”, falls Ihre Traumkatze bei uns im Tierheim nicht zu finden ist.

Aktueller Hinweis:

Uns erreichen täglich zahlreiche Anfragen bezüglich der Vermittlung von Tieren. Das anhaltend rege Interesse an unseren Bewohnern freut uns sehr. Wir bitten jedoch zugleich um Verständnis, dass aufgrund der in Bayern geltenden Ausgangsbeschränkung bis auf Weiteres keine Vermittlung durchgeführt werden darf. Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration sowie das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege sind nach telefonischer Auskunft der Ansicht, dass eine Vermittlung keinen triftigen Grund darstellt, um die Wohnung zu verlassen, was letztlich mit einem Bußgeld geahndet werden kann.

EMELIE

EMELIE (geb.: ca. 2019) ist schüchtern und unsicher. Da kann es schon mal passieren, dass sie faucht. Aber nach einer gewissen Anlaufzeit lässt sie sich streicheln, schmust und spielt. Da EMELIE noch recht jung ist wäre ein Artgenosse in ihrem neuen Zuhause bestimmt von Vorteil.

IRELIE

IRELIE (geb.: ca. 2012) ist seit dem 13.02.2020 wieder bei uns im Tierheim. Gesundheitliche Probleme waren der Anlass, für diese traurige Entscheidung.

IRELIE ist grundsätzlich eine sehr verschmuste Katze. Man muss allerdings bei ihr sehr aufpassen, da sie ohne ersichtlichen Grund beissen oder kratzen kann. Wir wünschen uns für IRELIE einen verständnisvollen Einzelplatz ohne Kinder und nach einer Eingewöhnungsphase evtl. auch Freigang. Dieser sollte in einer ländlichen, verkehrsberuhigten Gegend liegen.

JOY

JOY (geb.: ca. 2019) ist sehr menschenbezogen und aufgeschlossen. Sie ist sehr verschmust und genießt ihre Streicheleinheiten in vollen Zügen. Die junge Dame springt auch sehr gerne auf die Schulter, da lässt es sich besser schmusen. Mit Artgenossen versteht sie sich gut. Da Joy noch recht jung ist und gerne spielt, wäre ein Artgenosse in ihrem neuen Zuhause von Vorteil. JOY ist eine reine Wohnungskatze.

HAGEN

HAGEN (geb.: ca. 2009) ist sehr zurückhaltend und schüchtern. Er sitzt am liebsten in der Kratztonne und beobachtet alles aus sicherer Entfernung. Was er erlebt hat, kann er uns ja nicht erzählen. Es ist auf jeden Fall eine gehörige Portion Zeit, Geduld und viel Zuneigung nötig, damit er das Vertrauen zu Menschen wieder gewinnt bzw. erlernt.

WOODY

WOODY (geb.: ca. 2015) ist anfangs vorsichtig und misstrauisch gegenüber Menschen. Hat er aber nach einer Anlaufzeit gemerkt das nichts passiert, dann lässt er sich streicheln und gibt Köpfchen. Seine Streicheleinheiten genießt er sehr.

Da WOODY seinen Freigang genießen will, sollte sein neues Zuhause ländlich und verkehrsberuhigt sein.

MAGGIE

MAGGIE (geb.: ca. 2018) wurde am 14.02.2020 wegen Unsauberkeit zu uns gebracht.

MAGGIE ist hier bei uns noch recht unsicher und zurückhaltend. Sie lässt sich aber gerne streicheln, schmust und genießt die Zuneigung. Die Unsauberkeit können wir hier bei uns nicht feststellen. MAGGIE würde sich über einen Spielgefährten in ihrem neuen Zuhause bestimmt freuen, ist aber nicht zwingend.

LARS

LARS (geb.: ca. 2018) kam als Fundkatze zu uns. Warum er nicht vermisst wird, können wir nicht verstehen. LARS ist sehr menschenbezogen, lieb, verschmust und verträglich. Der liebenswerte Schmuser kommt auch gleich miauend an und fordert seine Streicheleinheiten. Diese genießt er natürlich in vollen Zügen.

JUSSUF

Patin: Pamela Schmidt

JUSSUF (geb.: ca. 2017) ist recht zurückhaltend. Hat er mal Vertrauen aufgebaut und kennt den Menschen, dann lässt er sich auch streicheln und genießt die Streicheleinheiten. Er versteht sich gut mit Artgenossen. Mit viel Zeit, Geduld und Zuneigung taut  JUSSUF bestimmt schnell auf.

JUDY / JOYCE / JOSELINE / JOLANDA

JUDY (geb.: ca. 2015, li.), JOYCE (geb.: ca. 2019, mi.), JOSELINE (geb.: ca. 2017, re.) und JOLANDA (geb.: 08/2019) kamen aus schlechter Haltung zu uns.

Das Quartett ist recht schüchtern und verunsichert. JOSELINE lässt sich inzwischen streicheln, braucht aber auch ihre gewisse Anlaufzeit. JUDY und JOYCE hingegen halten lieber Abstand. Bei allen Drei ist auf jeden Fall eine gehörige Portion Zeit, Geduld und viel Zuneigung nötig, um ihr Vertrauen zu gewinnen. Die kleine JOLANDA hat eine geistige Behinderung, welche sich dadurch zeigt, dass sie sich schlecht konzentrieren kann, z.B. man muss ihr den Futternapf direkt vor die Nase stellen. Da JOSELINE und JOLANDA sich sehr gut verstehen, miteinander spielen und kuscheln, werden die Beiden nur zusammen in reine Wohnungshaltung vermittelt.

Unsere Scheuen:

In unserer Obhut befinden sich aber auch immer wieder scheuere Tiere, die sich den Besuchern nicht so gerne zeigen.

Vielleicht möchten Sie uns dabei unterstützen? Mit dem Herz am richtigen Fleck, ein bisschen Geduld und vor allem aber Zuwendung, werden Sie das Vertrauen der Tiere als Katzenstreichler hier bei uns gewinnen!

Somit steht dann einer Vermittlung der zutraulich gewordenen Katzen nichts mehr im Wege.

SNOWY

Snowy_HP

SNOWY (geb.: ca. 2015) ist sehr scheu und lässt sich nicht so gerne anfassen.

Er kam nach einem Autounfall zu uns. Sein vorderes rechtes Bein ist gelähmt. Lt. Tierarzt soll abgewartet werden, da sich dies evtl. bessern kann.

GRINGO

Gringo_HP

GRINGO (geb.: ca. 2012) ist sehr scheu und hat, wie es aussieht, mit Menschen momentan nichts am Hut. Ob er sich irgendwann mal anfassen lässt oder zu Menschen Vertrauen fasst, kann man nicht sagen.

Notfälle und Sorgenkinder

Fast alle unsere Katzen sind zutraulich, lieb und verschmust. Sie haben es leicht, ein neues Zuhause zu finden. Doch leider ist nicht allen dieses Glück vergönnt!

Dazu gehören scheue, ältere und chronisch erkrankte Tiere. Diese möchten wir Ihnen ganz besonders ans Herz legen!

Wenn Sie mit der nötigen Geduld und dem entsprechenden Einfühlungsvermögen eines dieser Sorgenkinder bei sich aufnehmen könnten, wären wir Ihnen sehr dankbar! Falls es Ihnen aber nicht möglich ist, Sie aber trotzdem diese „Not-Felle“ unterstützen möchten, können Sie gerne die Patenschaft für einen von Ihnen ausgesuchten Schützling übernehmen.

Vielen Dank!